Hypnose

Medizinische Hypnose bei Angst, Depression, Schmerzen, Kontrolle schädlicher Angewohnheiten (Überessen, Rauchen).

Das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten der von mir praktizierten medizinischen Hypnose reicht von der Behandlung von Schmerzen (Hypnose kann sogar zur Schmerzausschaltung bei Operationen verwendet werden!), Angst, Depression, psychosomatischen Problemen zur Verbesserung der Immunantwort und zur Kontrolle schädlicher Angewohnheiten wie Überessen und Rauchen.

Seit dem Beginn menschlicher Stammeskulturen werden Trancezustände zum Zwecke der Heilung eingesetzt. Trance ist ein spezieller, aber natürlicher Bewusstseinszustand, der neben dem normalen Wachzustand und dem Schlaf prinzipiell jedem zugänglich ist. Entgegen einer weit verbreiteten Fehlauffassung bedeutet Trance nicht Bewusstlosigkeit, sondern Bewusstseinsveränderung. Im Zentrum der Wahrnehmung stehen meist innere Vorgänge, die Qualität und Logik des Erlebens ist der in Träumen vorherrschenden ähnlich.

In Trance ist nicht nur der Fokus der Wahrnehmung und das Zeitgefühl verändert, es besteht auch eine vermehrte Empfänglichkeit für Suggestionen, ein besserer Zugang zu Gefühlen und den vielfältigen kreativen Möglichkeiten und Potentialen des eigenen tieferen Selbst, die im zwar rationalen, aber oft auch schematisch und eingefahren operierenden Normalbewusstsein nicht zugänglich sind.

In der Hypnose wird gezielt und entsprechend der vereinbarten Zielsetzung mit der Trance gearbeitet, um gewünschte Veränderungen zu erleichtern. Die moderne Hypnose, deren Entwicklung sehr stark von Milton Erickson voran getrieben wurde, ist für eine Vielzahl von Leidenszuständen, Störungen und Problemen erfolgreich einzusetzen.